6 Legal Tech Trends für 2021 (1/3)

Frei Zugänglicher Beitrag

Das vergangene Jahr hat einen immensen Schub für die Digitalisierung gebracht. Damit kamen auch einige Trends auf. Aber welche sind die wichtigsten für das kommende Jahr? Industrie Technolog*innen, Anwält*innen, Legal Professionals und Berater*innen geben Einblick in die wichtigsten Trends für dieses Jahr.
  1. Schneller digitaler werden

Ben Patterson, Strategic Partnerships bei Google, sieht eine Beschleunigung von Kund*innenverhalten zu digital. Unternehmen, die am besten geeignet sind in dieser neuen Realität erfolgreich zu sein, seien jene, die digital annehmen und dort sind, wo neue Klienten suchen. Das stelle sicher, dass man in den Tools, die potentielle Kund*innen für die Recherche verwenden, immer gefunden werden kann und erreichbar ist. Aus diesem Grund sei es besonders wichtig die eigenen Informationen immer Up-to-date und korrekt zu halten.

  1. Stärkerer Fokus auf die Kund*innenerfahrung

Der Head of Legal Growth von Podium, Joseph Jenkins, denkt, dass jede Technologie, die die Kund*innenerfahrung praktischer, nahtlos und transparent macht, sowohl die Quantität als auch die Qualität der Fälle der Kanzleien verbessert. Hinsichtlich der Entscheidungen von Konsument*innen für einfache Lösungen durch Unternehmen wie Uber, Shopify oder mjam stelle sich die Frage ob Kanzleien sich weiterentwickeln oder zurückbleiben.

  1. Eine höhere Messlatte in unserer Kommunikation

Nicole Bradick, Gründerin und CEO von Theory and Principle, geht davon aus, dass die Art von Meetings und Kommunikation sich permanent geändert hat. Sollten Anwält*innen noch keine neuen Wege gefunden haben, um mit ihren derzeitigen und potentiellen Klienten zu kommunizieren, müssten sie das auf jeden Fall tun. Der Fokus dabei solle auf neuen, nahtlosen Kommunikations- und Kollaborationskanälen für jeden Teil der Klientenbeziehung liegen – von Sales bis zur Rechnungslegung.

  1. Automatisierung einfacher administrativer Arbeit

Legal Professionals sollen den Technologien folgen, die transformiert wie einfache administrative Arbeit automatisiert werden kann. So sieht das zumindest Lori Gonzalez, CEO von RayNa Corp. Wenngleich es weniger sexy als Dinge wie KI oder Blockchain sein mag, fahre sich die Rechtsbranche an Arbeit fest, die von Menschen durchgeführt wird, obwohl sie besser von guter Technologie gehandhabt werden könnte. Jede Technologie, die das one-to-one Modell von Anwält*innen verändere und es ihnen erlaubt, einen größeren Markt zu bedienen sei ein Gamechanger.

  1. Mehr Interesse an digitalen Schnittstellen von Gerichten und Behörden

Sarah Glassmeyer, Legal Innovation Enthusiast, schlägt Anwält*innen, die regelmäßig gemeinsam mit Gerichten und anderen Behörden arbeiten, vor, ein Auge auf Anbieter*innen von digitalen Schnittstellen behalten. Im Moment gebe es einen kleinen Pool an Verkäufer*innen und die Pandemie hat viele Gerichte in die virtuelle Welt gedrängt. Etwas das Gerichte nie für möglich gehalten haben. Dadurch seien viele Systeme (z. B. Online Arbeitslosenanmeldungen) Stress-getestet worden. Empfehlenswert seien größerer Wettbewerb, höhere Nutzung von Open Source Technologie und mehr Wissen über Einkaufsentscheidungen – wie Datenbesitz – von Regierungen.

  1. Ein überlegter, bedachter Ansatz für Remote work

Debbie Foster, Partner bei Affinity Consulting, weist darauf hin, dass die Aneignung von Technologie das neue Arbeitsmodell nahtloser funktionieren lassen kann. Viele Firmen hätten einen „lass es einfach passieren”-Ansatz zur Kollaboration, Mobilität, virtuellen Meetings und der Arbeit von zuhause genommen. Die Möglichkeit sei jetzt die verwendeten Tools zu überdenken und die Legal Professionals darin einzuschulen. So könne die Technologie die Erfahrung so gut wie – oder sogar besser – als es im Büro der Fall ist eingesetzt werden. Der Aufwand werde sich lohnen und die Firmen würden durch die Entscheidung jahrelang profitieren.

Die Legal Tech Club Redaktion bereitet regelmäßig interessante Beiträge zu den Themen Legal Tech und Digitalisierung vor, damit Sie vorne mit dabei sind!
Werden Sie JETZT bis 17.9.2021 PRO Mitglied und erhalten exklusiv ein KOSTENFREIES live oder digital Ticket (Wert 899EUR) für die Future-Law Legal Tech Konferenz am 16. November 2021 !